Badische Zeitung vom 02.05.2018 von Wolfgang Scheu

Beim Frühlingskonzert spielen die Musiker aus Kappel und Wellendingen in der Hochfirsthalle groß auf.

152159933 h 720 BZ2018

LENZKIRCH-KAPPEL. Sehr gut gefüllt war die Hochfirsthalle beim Frühlingskonzert vom Musikverein Kappel trotz Konkurrenz vom warmen Wetter, das zu Aktivitäten im Freien einlud. Dass sie nicht rechnen können, das kann man den Kapplern getrost verzeihen, ein Doppelkonzert war angekündigt, auf der Bühne bewiesen neben dem Musikverein Kappel und der Feuerwehrkapelle Wellendingen, aber auch die jungen Musiker der Jugendkapelle unter Leitung von Walter Winterhalder, dass sie ihre Instrumente beherrschen.

Feierlich war der Konzertauftakt, glänzend das Solo von Jannik Förderer am Tenorhorn im Stück "Adebas Reise". Der Storch landete landete sicher, der Applaus war groß. Nach den rhythmischen Klängen vom "Carribean Summer" ließ man die Jugendkapelle nur unter Widerstand mit tobendem Applaus wieder ziehen.

Der Abend wurde zum "Triple", so heißt im Sport eine Serie von drei kurz aufeinander folgenden Triumphen. Ähnlich groß die Kapellen des abends, die Kappler knapp unter 50, eine Hand voll mehr zählte man bei der Feuerwehrkapelle Wellendingen und beide bewiesen, dass sie wissen, was man mit solch einem Klangkörper zaubern kann.

 

 

Wir freuen uns, Ihnen unser Frühjahrskonzert wieder als Doppelkonzert präsentieren zu können.

 

Wir begrüßen am 28.04.2017 die  

Feuerwehrkapelle Wellendingen 

 

Das Konzert veranstalten wir in der Hochfirsthalle in Lenzkirch-Kappel. 

Begin ist um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00Uhr

Badische Zeitung vom 06.02.2018
Von Tobias Loibenböck

Fahrt in die Schweiz beendet Fasnet

Im Musikverein Kappel stimmt der Ton auch vor den Auftritten / Petra Sigwarth für 30 Jahre Mitwirkung ausgezeichnet. 

LENZKIRCH-KAPPEL. Ob Posaune, Klarinette oder Horn: Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Kappel am Freitag im Gasthaus Blume blieb kein Instrument stumm. Außerdem blickten die Musiker in das musikalische Jahr voraus, das vor den Musikern aus Kappel liegt und in dem Konzerte die Höhepunkte sind. Auch Ehrungen und Auszeichnungen von Jungmusiker, sowie ein Bericht von der neuen Dirigentin Anna Lena Huber (siehe Interview unten) standen auf der Tagesordnung.

Bericht von Wolfgang Scheu in der Badischen Zeitung vom 13.12.2017

KAPPEL. Beim Adventskonzert gibt die neue Dirigentin Anna Lena Huber ihr Debüt als musikalische Leiterin des Musikvereins Kappel.

 

Das Adventskonzert des Kappler Musikvereins und der Jugendkapelle mit dem Charakter eines feierlichen Jahreskonzerts begeisterte die vielen Besucher im vollen Gotteshaus St. Gallus.

 

Der Musikverein Kappel gab ein Adventskonzert in der Kirche.

Anna Schmidt und Lea Kühnemund traten als Gesangsduo auf. 

Foto: Wolfgang Scheu

 

"Ganz schön mutig und selbstbewusst", mit diesen Worten beschrieb ein Kappler Senior, die Leistung von Anna Lena Huber, der 18 Jahre jungen Dirigentin vom Musikverein Kappel, lächelte zufrieden und nickte anerkennend. Gerade verklang in der barocken St. Gallus Kirche, der lang anhaltende Applaus nach dem letzten Stück bester Unterhaltung beim Adventskonzert. Es war das grandiose "I will follow him" aus dem Film Sister Act. In sich war es fast schon ein kleines Resümee des Abends. Mit ruhigen, feierlichen Klängen setzt die Melodie ein, steigert sich von Teil zu Teil und ist am Ende so mitreißend, dass es wundert, dass nicht die ganze Kirche am Ende stand und mitklatschte oder gar tanzte. Eine Zugabe gab es nicht, "so ist die Tradition beim Kappler Adventskonzert", entschuldigte der Vorsitzende Andreas Schurt, fand aber noch gebührend Zeit für die Übergabe eines Blumenstraußes an die musikalische Leiterin, die er zu Beginn des Konzertes ausführlich vorstellte. "Nach dem Probedirigieren wussten wir sofort, wo es hingeht", waren seine klaren Worte.

   
© Musikverein Kappel im Hochschwarzwald